vorhang.jpg

Lovemobil

R: Elke Lehrenkrauss 14 Juni  7pm

Die aus Nigeria geflüchtete „Rita“ und eine als „Milena aus Bulgarien“ benannte Darstellerin arbeiten als Prostituierte in sogenannten "Lovemobilen" an einer Bundestraße in der deutschen Provinz. Der gleichnamige Film wurde als Dokumentarfilm konzipiert und z.T. mit Laiendarteller*innen umgesetzt. Die Offenlegung der Teilinszenierung erfolgte erst nach Veröffentlichung des Films und führte medial zu einer Debatte, die wir im Gespräch mit Regisseurin Elke Lehrenkraus nach dem Film beleuchten wollen.

 

 

DER LINK INS KINO

https://meeting.uni-weimar.de/b/jor-p7g-hya